Maria Montessori

Maria Montessori wurde am 31.8.1870 in Chiaravalle in der Provinz Ancona, Italien, geboren. Sie begann zunächst ein Studium der Naturwissenschaften, beschloss dann aber Medizin zu studieren und wurde 1896 mit abgeschlossener Promotion die erste Ärztin Italiens.

Bei der Arbeit mit geistig behinderten Kindern sammelte sie grundlegende Erkenntnisse über das Lernen und die Entwicklung von Kindern. Diese Arbeit veranlasste sie, Studien der Pädagogik und Psychologie anzuschließen.

1907 übernahm Maria Montessori die Leitung einer Kindertagesstätte in einem römischen Elendsviertel. Die von ihr entwickelten Lernmaterialien erprobte sie an gesunden, normal begabten Kindern und gewann so neue Erkenntnisse für ihre Pädagogik.

Ihre Erziehungs- und Bildungserfolge wurden durch Vorträge und Ausbildungskurse über die Grenzen Italiens hinaus bekannt. Unzählige Kinderhäuser und Schulen wurden in der ganzen Welt gegründet.

Maria Montessori starb 1952, im Alter von 82 Jahren. Bis zu ihrem Tode hatte sie sich für die Verbreitung der Montessori-Pädagogik eingesetzt.

Monte Aktuell

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an!
Name:
E-Mail:
Zur aktuellen Ausgabe

Termine

Übersicht aller Termine

 
smile.amazon.de.Org.Central

WortmarkeSchuleklein